Potenzprobleme bekämpfen mit Spedra? Ich habe es ausprobiert und werde davon berichten!

Du bist verzweifelt, weil dein Penis nicht so funktioniert wie er eigentlich sollte und traust dich kaum noch Frauen anzusprechen, weil du Angst hast sie nicht befriedigen zu können? Keine Sorge mein Freund, denn du bist mit diesem Problem nicht alleine! Schon von Spedra gehört? Immer mehr Männer leiden bereits in jungen Jahren an Potenzproblem bzw. erektiler Dysfunktion und die Ursachen dafür sind vielseitig. Sie können sowohl körperlich als auch psychisch bedingt sein, doch unabhängig davon gibt es Mittel und Wege um diese Probleme zu bekämpfen.

Sicher hast du schon von Viagra oder Cialis gehört oder es vielleicht auch schon ausprobiert. Wenn ja, weißt du bestimmt, dass es nicht gerade günstig und mit starken Nebenwirkungen verbunden ist. Aus diesem Grund bin ich stets auf der Suche nach Alternativen, die gut verträglich und preiswert sind. Heute habe ich mir Spedra besorgt, um es auszuprobieren und meine Erfahrungen mit dir zu teilen.

Spedra Test-Erfahrungen

NEU: Statt Spedra empfehle ich Dir Invicil.
Günstiger, NOCH rezeptfrei & es wirkt bei mir super.

Was ist Spedra?

Spedra ist der Name eines rezeptpflichtigen Medikaments, mit dem Wirkstoff Avanafil. Dieser gehört zu den sogenannten PDE5-Hemmern, welche bevorzugt zur Behandlung von erektiler Dysfunktion verschrieben werden. Das Präparat ist in verschiedenen Dosierungen (50-200mg) erhältlich und nachweislich wirksam. Was bei der Einnahme genau geschieht und worauf du achten solltest, werde ich dir im folgenden Spedra Erfahrungsbericht verraten.

Spedra Wirkung

Wie bereits erwähnt handelt es sich um einen PDE5-Hemmer. Dieser entspannt einerseits das Muskelgewebe und erweitert andererseits die Blutgefäße, wodurch eine ordentliche Erektion ermöglicht wird. Normalerweise geschieht dies auf natürliche Weise, doch bei erektiler Dysfunktion sind diese Funktionen gestört, so dass der Penis schlaff bleibt. Hier kommt der Wirkstoff von Spedra (Avanafil) ins Spiel.

Avanafil ist vor allem für seinen schnell eintretenden und langanhaltenden Effekt bekannt. Die Wirkung von Spedra kann sich bereits nach einer Viertelstunde entfalten und über sechs Stunden anhalten. Die einzige Voraussetzung für eine stabile Erektion, ist eine bereits vorhandene sexuelle Erregung. Bei Problemen mit der Libido kann das Mittel leider nicht helfen, weshalb ich für solche Fälle, eher Invicil empfehle.

Wo kann man Spedra kaufen?

Um das Mittel zu beziehen, ist eine ärztliche Verschreibung notwendig, denn rezeptfrei ist Spedra nicht erhältlich. Möchtest Du es günstig und ohne Rezept, dann greife zu Invicil. Du kannst dir entweder vom Hausarzt ein Rezept besorgen oder die Dienste eines Online-Doktors in Anspruch nehmen. Dabei füllst du einen kurzen Fragebogen aus und bekommst daraufhin die passende Dosierung verschrieben. Ich habe für meinen Test, den klassischen Weg gewählt und mir in der Apotheke Spedra gekauft. Insgesamt habe ich für 8 Tabletten (4x 50mg und 4x 100mg) knapp 60 Euro bezahlt. Doch nun zu meinen Erfahrungen mit Spedra.

Hier geht's direkt zur Online-Konsultation.
So hast Du Dein Spedra schnell & legal bei Dir!

Spedra im Test

Zunächst sollte ich mich einmal kurz vorstellen: Ich bin 26 Jahre alt, Single und sexuell ziemlich aktiv. Ich leide nicht an erektiler Dysfunktion, aber bin sehr experimentierfreudig, was Potenzmittel betrifft. Eine angenehme, potenzsteigernde Wirkung weiß ich durchaus zu schätzen und meine Sexualpartnerinnen ebenfalls. Mit anderen Mitteln wie Viagra, Cialis, Tongkat Ali etc. habe ich bereits Erfahrungen gesammelt, doch bisher konnte mich nur Invicil wirklich überzeugen. Nun ist Spedra an der Reihe.

Die Spedra Wirkung bewertet

Meine Erfahrung mit Spedra 50 mg

Wie vom Hersteller empfohlen, nahm ich ca. eine halbe Stunde vor dem bevorstehenden Sex eine Tablette ein. Meine Partnerin war bereits anwesend und wir gingen direkt zur Sache. Ein bisschen knutschen, fummeln, ausziehen– das normale Programm eben. Ich bekam auch direkt eine relativ harte Erektion, was schon mal ein gutes Zeichen war. Der erste Akt dauerte dann etwa 40 Minuten und nach einer Verschnaufpause von 30 Sekunden, konnte ich direkt weitermachen. Insgesamt dauerte der Spaß ungefähr zwei Stunden. Danach war Schicht im Schacht und ich fühlte mich etwas benommen und ausgelaugt.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Zügiger Wirkungseintritt
  • Anhaltend, harte Erektion
  • Nahezu nahtloser Übergang zwischen den Akten

Nachteile:

  • Leichte Schwindelgefühle
  • Schweißausbrüche
  • Gefühl von Erschöpfung
  • Leichte Kopfschmerzen

Das Medikament zeigte definitiv eine Wirkung, die etwa zwei Stunden anhielt. Mein Penis blieb durchgehend hart und der Sex war ziemlich gut. Allerdings schwitze ich währenddessen ziemlich stark und danach plagte mich ein leichtes Schwindelgefühl sowie Kopfschmerzen. Alles jedoch im vertraglichen Rahmen und definitiv angenehmer als Viagra.

Meine Erfahrung mit Spedra 100 mg

Nachdem der erste Spedra Test relativ gut verlief, entschied ich mich dazu die Dosis zu steigern. Die Gegebenheiten waren nahezu identisch wie beim ersten Mal – Ich fühlte mich fit und einsatzbereit.

Die Wirkung von Spedra trat erneut ziemlich schnell ein und nach einem kurzen Vorspiel gingen wir direkt ans Eingemachte. Ich muss sagen, dass ich dieses Mal richtig spüren konnte wie das Blut in meinen Penis strömte. Zudem fühlte er sich um einiges härter an, als bei 50 mg. Die erste Runde dauerte dann auch dementsprechend lange (fast eine Stunde) und ich konnte danach direkt zum nächsten Akt ansetzen. Insgesamt hatten wir über 4 Stunden Sex, ohne Unterbrechung. Allerdings bekam ich dieses Mal, auch die Nebenwirkungen heftiger zu spüren. Abgesehen von den Schweißausbrüchen, wurde mir zwischendurch extrem schwindlig und mein Kopf fühlte sich nach dem Sex an, als würde er gleich platzen. Hinzu kamen Müdigkeit und Durchfall.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Zügiger Wirkungseintritt
  • Langanhaltende und sehr harte Erektion
  • Pausenloser Sex über 4 Stunden

Nachteile:

  • Starke Schwindelgefühle
  • Schweißausbrüche
  • Starkes Gefühl von Erschöpfung
  • Starke Kopfschmerzen
  • Durchfall

Die Wirkung war, wie bereits erwähnt, um einiges intensiver als mit 50 mg, doch die starken Nebenwirkungen fallen dermaßen ins Gewicht, dass ich keine Empfehlung für Spedra aussprechen kann. Es mag vielleicht eine günstige Alternative zu Viagra sein, doch mehr auch nicht. Ich bleibe weiterhin bei Invicil dem einzigen natürlichen Mittel, dass sowohl die Potenz steigert als auch die Libido und zwar ganz ohne Nebenwirkungen.

Mein Favorit in Sachen Potenz: Invicil

20 Kapseln im Blister

Spedra ist ein geeignetes Medikament für Patienten, die an einer ernsthaften erektilen Dysfunktion leiden, doch hat ansonsten eher wenig Vorteile. Abgesehen von den starken Nebenwirkungen, ist es auch völlig ungeeignet um die sexuelle Lust zu steigern. Ganz anders ist dagegen Invicil. Es verstärkt nämlich nicht nur die Erektion, sondern steigert auch die Libido sowie das allgemeine Wohlbefinden. Weitere Vorteile von Invicil sind:

  • Keine Nebenwirkungen, da 100 % natürlich
  • Gesunde Zutaten, mit vielen Vitamine und Mineralstoffe
  • Rezeptfrei erhältlich

Ich konnte in all meinen Tests bisher kein besseres Produkt ermitteln, weswegen ich auch dir empfehle Invicil auszuprobieren – du wirst begeistert sein!

Bestelle Dir unbedingt eine Test-Packung.
Hier findest Du den Invicil-Test & günstige Angebote:

Mein Fazit: Wie würde ich das Mittel bewerten?

Spedra hält auf jeden Fall was es verspricht und hilft auch effektiv gegen Potenzstörungen. Doch für Leute, die einfach nur gerne mehr Spaß beim Sex haben möchten, ist es nicht unbedingt das Wahre. Das Einzige was durch die Einnahme von Spedra positiv beeinflusst wird, ist die Härte und Dauer der Erektion. Wer dagegen ein wirklich intensives Sex-Erlebnis möchte, sollte unbedingt Invicil ausprobieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

  • 5/5
  • 1 rating
1 ratingX
Hat mir nicht gefallen OK Überdurchschnittlich! Gut! Sehr gut!
0% 0% 0% 0% 100%